Kainradl Anna-Christina

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Dissertation: "Alte und Hochaltrige Migrant*innen in Graz"

Im Rahmen meiner Dissertation beschäftige ich mich mit alten und hochaltrigen MigrantInnen in Graz sowie deren Gesundheitserleben, -verhalten und -kompetenz im Rahmen des österreichischen Gesundheitswesens. Die Frage nach deren möglicher Diskriminierung greift Erkenntnisse und Fragestellungen der Alter(n)swissenschaften auf und analysiert ethische Theorien auf diesem Hintergrund.

 

Keywords: Ethik, Care, Alter(n) und Migration, Medizinethik, Gesundheitskompetenz, Demenz

Lebenslauf

Anna-Christina Kainradl hat das Studium Philosophie, Pädagogik und Psychologie/Französisch sowie der Selbstständigen Religionspädagogik abgeschlossen und ist derzeit Doktorandin im Bereich Public Care am Institut für Pastoraltheologie und Pastoralpsychologie. In ihrer Dissertation behandelt sie den Zugang älterer MigrantInnen zum österreichischen Gesundheitswesen unter dem Blickwinkel zweier Gerechtigkeitstheorien. Sie unterrichtet seit 2009 in Lehraufträgen das Fach Medizinethik an der Medizinischen Universität Graz und arbeitet in Projekten im Bereich der Aging Studies („Die Bedeutung von Nicht-Wissen für ältere Menschen in der Wissensgesellschaft“ (2014–2017), „Gemeinsam Gesundheit gestalten – Regionale Entwicklung für altersgerechte Gesundheitsversorgung“ (2017–2020), „Who Cares? Alter(n) und Pflege gemeinsam neu denken“ (2018-2020)). Aktuell unterstützt sie die Koordination des Forschungsnetzwerks Heterogenität und Kohäsion und ist Mitarbeiterin im Projekt „App-solute Neuigkeiten“ am Center for Interdisciplinary Research on Aging and Care (CIRAC) der Universität Graz.

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs:

Mag.phil. MA.

Anna-Christina Kainradl

Zentrum für Interdisziplinäre Alterns- und Care-Forschung

Zentrum für Interdisziplinäre Alterns- und Care-Forschung

Telefon:+43 316 380 - 8205

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.