Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Publikationen

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Hier finden Sie Reihen zu Aging und Care, die von ACRGG ForscherInnen herausgegeben werden.

Neuerscheinung:

Bd. XIX: Foreign Countries of Old AgeEast and Southeast European Perspectives on Aging 

Hg. von Dagmar Gramshammer-Hohl und Oana Hergenröther

5. Januar 2021, 390 Seiten
ISBN: 978-3-8376-4554-5

The exploration of what May Sarton calls the »foreign country of old age« usually does not go far beyond the familiar: the focus of aging studies has thus far clearly rested upon North America and Western Europe. This multi-disciplinary essay collection critically examines conditions and representations of old age and aging in Eastern and Southeastern Europe from various perspectives of the humanities and social sciences. By shedding light on these culturally specific contexts, the contributions widen our understanding of the aging process in all its diversity and demonstrate that a shift in perspectives might in fact challenge a number of taken-for-granted positions and presumptions of aging studies.

Who Cares? Altern und Pflege gemeinsam neu denken: Interdisziplinäre Alternsforschung am Standort Steiermark

Herausgegeben von Anna-Christina Kainradl, Ulla Kriebernegg, Eva-Maria Trinkaus und Katharina Zwanzger

ISBN: 978-3-7089-2045-0

Erscheinungsdatum: 1. März 2021.

Dieser Sammelband beschäftigt sich mit den im Projekt "Who Cares? Alter(n) und Pflege gemeinsam neu denken" gesammelten wissenschaftlichen und praxisbezogenen Erfahrungen und Erkenntnissen und umfasst Beiträge aus verschiedenen Disziplinen und Praxisfeldern, die Fragen von Alter(n) und Pflege in unserer Gesellschaft behandeln. Die multidisziplinären Texte zeigen auf, welche Diskurse und Narrative den Umgang mit Alter(n) und Pflege prägen, welche Prozesse hinsichtlich einer positiven Veränderung bereits erfolgen und welche Strategien es noch benötigt, Alter(n) und Pflege gemeinsam positiv neu denken zu können.

Gedruckt mit freundlicher Unterstützung des Landes Steiermark und des Humantechnologie-Clusters (HTS).

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs:

Kontakt

Age and Care Research Group Graz

Attemsgasse 25/III
8010 Graz
Austria



Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.